Widerruf Darlehensverträge

Schuldner- & Insolvenz- Selbsthilfe e.V.

Kompetenz und Information mit wirtschaftlichen Lösungen

Schulden, Bankprobleme oder einfach nur rat- und hilflos ?!

Wir helfen Ihnen weiter...!

 

WIDERRUF VON DARLEHENSVERTRÄGEN

 

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen: Der Widerrufsjoker

 

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung – Darlehensnehmer können bares Geld sparen

 

Verbraucher haben nach einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Hamburg gute Chancen auch noch nach Jahren den Widerruf und die Rückabwicklung ihres Darlehensvertrags herbei zu führen.

 

Verbraucherkreditverträge – Widerruf immer noch möglich

Für Kreditkunden, insbesondere bei Immobilien- und Verbraucherdarlehen, bestehen gute Aussichten, dass Ihnen ein Anspruch in nicht unbeträchtlicher Höhe gegenüber der Kreditgewährenden Bank zusteht.

Seit dem BGH Urteil vom 01.03.2012, Az. III ZR 83/11, steht fest, dass eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung die Widerrufsfrist nicht in Gang setzten kann. Insoweit können alle seit dem 01.11.2002 aufgenommenen Darlehen Widerrufen werden, wenn die Widerrufsbelehrung fehlerhaft erfolgte. Einer Erhebung der Verbraucherzentrale Hamburg zufolge, waren in 80 Prozent von 1.800 überprüften Kreditverträgen die Widerrufsbelehrungen fehlerhaft.

 

Durch Umschuldung können erhebliche Zinsbeträge erspart werden

Durch die anhaltende Möglichkeit zum Widerruf des Kredits können Kreditkunden sich auch noch heute vom Vertrag lösen. Sinnvoll ist dies beispielsweise um die Zinslast von „Altkrediten“ zu drücken, indem man durch den Widerruf die Möglichkeit erhält, einen neuen Kreditvertrag zu den aktuell sehr günstigen Zinsbedingen abzuschließen.

Auch sind Finanzierungen betroffen, die vorzeitig beendet wurden. Durch einen Fehler in der Widerrufsbelehrung kann die geleistete Vorfälligkeitsentschädigung vom Kreditinstitut zurück verlangt werden.

 

Die Top 10 der betroffenen Kreditinstitute:

 

 

 

BW Bank

 

LG Stuttgart

 

20.12.2013

 

12 O 547/13

 

 

BW Bank

 

LG Stuttgart

 

07.11.2013

 

6 O 332/13

 

 

Citbank Privatkunden AG

 

LG Bielefeld

 

30.04.2014

 

18 O 264/13

 

 

DG Hyp

 

LG Hamburg

 

06.02.2014

 

313 O 191/14

 

 

DKB

 

OLG Brandenburg

 

19.03.2014

 

4 U 64/12

 

 

DKB

 

LG Berlin

 

07.11.2011

 

38 O 358/10

 

 

Gallinat Bank

 

LG Essen

 

13.01.2011

 

6 O 187/08

 

 

Gallinat Bank

 

LG Essen

 

26.01.2009

 

6 O 104/08

 

 

Hamburger Sparkasse

 

LG Hamburg

 

16.04.2014

 

302 O 159/13

 

 

Landesbank Hessen-Thüringen

 

LG Kassel

 

29.11.2013

 

4 O 550/12

 

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse

 

OLG Brandenburg

 

17.10.2012

 

4 U 194/11

 

 

Pensionskasse Höchst

 

LG Frankfurt

 

11.12.2013

 

2-04 O 294/13

 

 

Sparkasse KölnBonn

 

OLG Köln

 

23.01.2013

 

13 U 217/11

 

 

Sparkasse KölnBonn

 

OLG Köln

 

23.01.2013

 

13 U 218/11

 

 

Volksbank Göppingen

 

LG Ulm

 

25.04.2014

 

O 343/13

 

 

Quelle: test.de (Stand: 25. Juli 2014)

 

SIS e.V. rät:

Darlehenskunden die einen Kredit nach dem 01.11.2002 aufgenommen haben, haben gute Aussichten auf einen erfolgreichen Widerruf ihres Kredits. Damit kann entweder ein viel günstigerer Kredit gesichert (Umschuldung) oder die bereits geleistete Vorfälligkeitsentschädigung und Kreditkosten zurück verlangt werden.

 

Wir berechnen ihnen gern ein Umschuldungsbeispiel und die Höhe der ersparten Zinsen.

Kreditkunden sind somit gut beraten, wenn sie die Widerrufsmöglichkeit von unserem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen.

 

Copyright © All Rights Reserved